Videopoker: Der Mehrblatt und Doppelt oder Nichts Modus


Nutzen Sie immer verschiedene Strategien, die Sie dann beim Videopoker einsetzen. Wenn Sie diese noch nicht kennen, raten wir Ihnen, die eher grundlegenden Artikel auf unserer Seite zuerst durchzulesen. Wenn Sie sich jedoch schon mit den Grundlagen vertraut gemacht haben und ein bisschen Erfahrung mitbringen, kann es ein entscheidender Vorteil sein, den Mehrblatt- und den Doppelt oder Nichts Modus zu kennen. Zusammen kann man durch diese Tools für Fortgeschrittene deutlich mehr gewinnen, geht aber auch ein gewisses Risiko ein. Also, lassen Sie uns keine Zeit verschwenden und direkt mit dem Programm beginnen!

Den Mehrblattmodus verstehen

Ein wichtiger Schritt, um Gewinne beim Videopoker auch regelmäßig zu erhalten, ist den Mehrblattmodus zu nutzen. Denn beim Videopoker können Sie entweder ein Blatt oder gleich mehrere ausgeteilt bekommen. Der Einblattmodus ist der gewöhnliche Modus, den wir allen Anfängern empfehlen würden. Man spielt wie beim richtigen Poker nur ein Blatt und muss sich nur auf ein Blatt konzentrieren, was in der Praxis mehr Klarheit und weniger Stress bedeutet.

Der Mehrblattmodus ist besonders interessant, denn obwohl der Start dem des gewöhnlichen Spiels gleicht, kann man eine nach oben hin begrenze Anzahl an Blättern hinzufügen, die als Varianten des Originalblatts ausgelost werden. Dadurch, dass alle Blätter verschieden sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass eines dieser Blätter zu einem Gewinn führt. Auf der anderen Seite muss man natürlich für jedes weitere Blatt auch einen Einsatz zahlen. So liegt es an dem Spieler, zu wählen, wie viele weitere Blätter ausgeteilt werden sollen.

Doppelt oder nichts!

Kennen Sie noch die Serie mit dem Zonk? Jörg Dräger bekam die Aufgabe, aus den Gästen im Studio einen herauszupicken und mit dieser Person dann Spiele zu spielen, an deren Ende entweder ein Zonk stand oder ein Gewinn. Meist fing es so an, dass der Spieler einen Geldbetrag bekam und dann entscheiden konnte, ob er weiter spielen will, oder ob er das Geld mit nach Hause nehmen möchte. Je mehr er spielte, desto mehr konnte er gewinnen. Aber bei jeder Entscheidung gab es die Gefahr, vollständig zu verlieren.

Beim Videopoker ist das ähnlich. Der Spieler erhält einen gewinn – Glückwunsch, doch wie wäre es, diesen Gewinn zu verdoppeln?

Es ist immer reizvoll, seinen Gewinn einfach zu verdoppeln. Doch nicht immer kann das gelingen. Genauso oft verliert man. Also, lohnt es sich nun, Doppelt oder Nichts zu spielen?

Schwierige Frage, aber mathematisch kann man sie leicht beantworten. Da die Chance in einem solchen Spiel bei 50% auf einen Gewinn liegt, ist es völlig egal, ob man es macht oder nicht. Man muss sich nur im Klaren sein, dass es sehr unwahrscheinlich ist, drei oder viermal nacheinander zu gewinnen.

Aber wie geht ein solchen Doppelt oder Nichts Spiel eigentlich? Meist liegen 5 Karten vor, von denen der Computer eine zieht. Nun ist es Ihre Aufgabe, ebenfalls eine Karte zu ziehen. Schaffen Sie es, eine höhere Karte zu ziehen, verdoppelt sich Ihr Gewinn. Ansonsten verlieren Sie leider alles.

Sie wollen noch mehr über Videopoker lernen?

Wir haben schon viele Experten im Videopoker aus unseren Lesern gemacht. Sie können der nächste sein. Alles, was Sie dafür brauchen, sind die folgenden Informationen:

Top Casinos