Die Varianten des Sic Bo


Sic Bo ist eines dieser Casinospiele, die in China sehr beliebt sind, es aber aus kulturellen Gründen nicht geschafft haben, die Masse der Spieler der westlichen Welt zu erreichen. Wenn Sie Sic Bo noch nicht kennen, werden wir das nun ändern. Sic Bo ist im Grunde eine Art Roulette mit drei Würfeln. Anstatt auf die Zahl zu setzen, auf der die Murmel liegen bleibt, setzt man hier auf die Augenzahl. Wir bezeichnen Sic Bo deshalb auch gerne als das chinesische Roulette.

Das Spiel mit der Glaskugel hat auch einige Varianten die, wie könnte es auch anders sein, besonders in China sehr beliebt sind. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle einige dieser Varianten vor.

Die Frage ist nur: Sind Sie bereit?

Dai Su

In den Casinos von Macau gibt es eine Variante des Sic Bo, die dem Original sehr ähnlich ist. Wie bei den meisten Casinospielen ändert sich in den Varianten des Grundspiels meist die Auszahlungsmatrix, oder die Auszahlungsquote.

Beim Dai Su sind einige Auszahlungen etwas anders. So gibt es für ein Triple Bet nur eine Quote 150:1, während diese Wette in anderen Casinos oft mit 180:1 dotiert ist. Passen Sie also auf, wenn Sie in Macau sind und wählen Sie wenn möglich Sic Bo mit 180:1 für die Triple Wette.

Birdcage

Der Begriff Birdcage kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Vogelkäfig. Doch was hat dieses Spiel mit dem Vogelkäfig zu tun? Gute Frage und leicht zu beantworten. Die Glocke, in der sich die Würfel befinden folgt der Form eines Vogelkäfigs, oder ist es andersrum?

Passen Sie aber auch hier auf und schauen Sie sich die Auszahlungen genau an, denn hier sind die Quoten wie beim Dai Su auch eher unvorteilhafter für den Spieler.

Chuck-A-Luck

Diese Variante des Sic Bo ist in Amerika entstanden. So wie die Amerikaner eben sind, vereinfachen sie gerne komplexe Zusammenhänge, wie Sie bei Sic Bo vorhanden sind. Deshalb findet man Chuck-A-Luck auch oft auf Jahrmärkten oder Wohltätigkeitsveranstaltungen. Dort kann man nicht davon ausgehen, dass Spieler Ahnung vom Sic Bo haben.

Den meisten Amerikanern ist diese Variante auch als Raffle bekannt. Beim Raffle sind die Wetten simpel, sodass auch der durchschnittliche Amerikaner sie ohne Probleme verstehen kann.

Yee Hah Hi

Yeeha! Yee Hah Hi hat nichts mit dem Wilden Westen zu tun, denn Yee Hah Hi kommt wie auch Dai Su aus Macau, dem Mekka der Glücksspieler in Fernost. Das Spiel heißt so viel wie: „Fisch, Garnele, Krabbe“, das sollen also die Bezeichnungen der drei Würfel sein. Aber welcher Würfel ist nun welcher Meeresbewohner?

Grand Hazard

Klingt schon irgendwie gefährlich dieses Grand Hazard. Wahrscheinlich muss es das auch, um in England, dort wie das Spiel herkommt, die Spieler vom Pub in die Casinos zu locken. Das Spiel ist dem Chuck-A-Luck sehr ähnlich, hat jedoch immer eine etwas geringere Auszahlung, da ein Teil der Wette vom Casino einbehalten wird.

Top Casinos